Thomas M. Ruthemann

Text-Archiv

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

The Bouncing Souls

Wollen wir nicht um den heißen Brei herumreden: So geht es einfach wirklich nicht. The Bouncing Souls, erfahrene Schnellspieler aus New Jersey, hatten an diesem Abend im Faust entweder keine Lust, waren zu müde oder hatten schlicht jeden Sinn dafür verloren, was ein anständiges Konzert ausmacht. Solche uninspirierten Krachorgien sind unerträglich, wenn – wie in diesem Fall – die genialen Elemente des stumpfen Eins-Zwei-Drei wie bei den Ramones fehlen. Bereits seit Ende der Achtziger sind die US-Amerikaner unterwegs, haben auch schon viel Beifall bekommen für ihre harten Töne – ihre Konzerte werden durchweg als echte Höhepunkte des punkigen Rocks gelobt, was sie allerdings bei diesem Gig nun so gar nicht beweisen konnten. Die nicht allzu reichhaltig erschienen, auffallend jungen Fans, mochten dem enttäuschenden Schauspiel scheinbar noch immer etwas abgewinnen, der wirklich große Überschwang stellte sich denn allerdings auch bei ihnen nicht ein. Verhaltener Jubel, ein paar springende Pogotänzer an der Bühne, Ende Fahnenstange. Vielleicht ist die Tour der Bouncing Souls doch schon ein wenig zu lang geraten.

Zusätzliche Informationen

  • Datum: 25.11.2003
  • Ort: Faust
Mehr in dieser Kategorie: « Roachford Patrice »

Zufällige ausgewählt:

  • Therapy? Zusätzliche Informationen
    • Datum 07.12.1999
    • Ort Altro Mondo




  • Wir Sind Helden Zusätzliche Informationen
    • Datum 28.05.2003
    • Ort Café Glocksee




  • O-Town Zusätzliche Informationen
    • Datum 13.02.2002
    • Ort Capitol




  • Joy Denalane Zusätzliche Informationen
    • Datum 16.10.2002
    • Ort Capitol




  • Mardi Gras.BB Zusätzliche Informationen
    • Datum 22.10.2003
    • Ort Faust