Thomas M. Ruthemann

Text-Archiv

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

The Screen Club

Man nehme: zwei Drittel des Hakan Türközü Trio, gebe eine fette Portion Saxofon dazu und würze mit einer ganz dicken Prise Jazzgitarre. Ergebnis: The Screen Club, ein neuer glänzender Stern des Groove-Jazz an Hannovers Musikhimmel. Tatsächlich ist das Resultat bestechend – ob es Zitate und Stücke von Adderly, Rollins oder Coltrane oder eigene Tonstücke sind; die vier Herren grooven als ob der Leibhaftige hinter ihnen her wäre. Hierbei klingen sie mal retromässig wie allerfeinste Jazzer aus den Siebzigern, entwickeln dabei fast einen orchestralen Sound, und dann wieder wie gerade aus dem Jazz Club verpflanzt, mit schönen Sololeistungen, mit wahrhaft wohlfeilen Instrumentalschmankerln – voll, rund und geschmackssicher. Die vielen Fans und Freunde im Lindener Gig sind denn auch von dieser Neuentdeckung höchst angetan – und selbst gegen Mitternacht und nach einem langen zweiten Set noch nicht satt, sich die wunderbaren Themen, Töne und Takte mit Wonne und gegen ganz viel Applaus ins Ohr fliessen zu lassen. The Screen Club ist eine echte Bereicherung der Hannover-Szene: Gehen, sehen, geniessen. Der nächste Gig kommt bestimmt.

Zusätzliche Informationen

  • Datum: 15.04.2003
  • Ort: Gig
Mehr in dieser Kategorie: « Jelly Planet Buzzocks »

Zufällige ausgewählt:

  • Brian Auger's Oblivon Express Zusätzliche Informationen
    • Datum 28.02.2003
    • Ort Blues Garage (Isernhagen)




  • Luka Neuser Zusätzliche Informationen
    • Datum 09.11.2002
    • Ort Bei Chéz Heinz




  • Therapy? Zusätzliche Informationen
    • Datum 07.12.1999
    • Ort Altro Mondo




  • Kammerflimmer Kollektief Zusätzliche Informationen
    • Datum 10.03.2000
    • Ort Gig




  • Fishbone Zusätzliche Informationen
    • Datum 03.07.2003
    • Ort Bei Chéz Heinz